Umfrage: Wer soll Werner Windmüller ersetzen ? Altes Thema - hochaktuell
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Frank Hoppe
100.00%
1 100.00%
Dr.Victor Boewer
0%
0 0%
Wolfgang Vandre
0%
0 0%
Gesamt 1 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer soll Werner Windmüller ersetzen ? Altes Thema - hochaktuell
#1
wurden die 3 überhaupt gefragt, ob sie es machen wollen?
Zitieren
Thanks given by:
#2
Ich stimme in allen Punkten meinem Nachredner zu.
Zitieren
Thanks given by:
#3
hallo gerd,

warum denn schon wieder so eine nicht hilfreiche umfrage mit willkürlich ausgewählten namen? bereits die erste umfrage führte zu nichts.

sprich doch lieber direkt mit den leuten im verein, um diese frage zu diskutieren und wenigstens eine basis zu haben. es bringt doch nichts, hier irgendwelche namen aus dem vakuum zur abstimmung vorzulegen.

hast du denn mit frank über seine ambitionen gesprochen? stünde er überhaupt zur verfügung, hat er interesse und zeit? meines wissens nicht. und wer sollte dann den finanzvorstand machen? wir sind doch alle froh, dass mit franks guter arbeit endlich mal nachvollziehbarkeit in die bücher kommt.

wewis nachfolger kann ihn unmöglich "ersetzen", wie du im titel schreibst. niemand im verein hat zeit und muße, sich mit werners hingabe dem verein zu widmen. diese aufgaben müssen auf mehrere leute verteilt werden.

ein vorsitzender muss m.e. integrative kraft besitzen, er muss den verein zusammenhalten und brücken zwischen den verschiedenen gruppen/mannschaften im verein bauen können. er muss kommunikativ und offen sein, den verein auch extern (z.b. im BSV) repräsentieren können. ein gewisser bekanntheitsgrad in der berliner schachszen wäre da sicher nicht schädlich. verlässlichkeit und engagement sind unverzichtbar. und vor allem: er muss die funktion übernehmen wollen.

ich weiß, dass katja sommaro für den vereinsvorsitz zur verfügung stehen würde. ich denke, ihre wahl wäre ein absoluter glücksfall für berolina. die 6-7 meinungen, die ich dazu kenne, gehen in dieselbe richtung.

eins noch: ich finde deine wortwahl zuweilen befremdlich. "kameraden" und "reinrassige endspiele" ("rasse" ist ein biologischer(!) klassifizierungsterminus) waren hoffentlich nur ein versehen. achte mal in zukunft darauf, bitte.
Zitieren
Thanks given by:
#4
frank, bitte mal den thread verschieben. inhaltlich falsch ist es hier auch...
Zitieren
Thanks given by:
#5
Peter Müller schrieb:hallo gerd,
warum denn schon wieder so eine nicht hilfreiche umfrage mit willkürlich ausgewählten namen?
sprich doch lieber direkt mit den leuten im verein, um diese frage zu diskutieren ...
wewis nachfolger kann ihn unmöglich "ersetzen" ...
ein vorsitzender muss m.e. integrative kraft besitzen, er muss den verein zusammenhalten und brücken zwischen den verschiedenen gruppen/mannschaften im verein bauen können. er muss kommunikativ und offen sein, den verein auch extern (z.b. im BSV) repräsentieren können. ein gewisser bekanntheitsgrad in der berliner schachszen wäre da sicher nicht schädlich. verlässlichkeit und engagement sind unverzichtbar. und vor allem: er muss die funktion übernehmen wollen.
ich weiß, dass katja sommaro für den vereinsvorsitz zur verfügung stehen würde. ich denke, ihre wahl wäre ein absoluter glücksfall für berolina.

Lieber Mitglieder / -innen von Berolina!
Wie ihr wisst oder wissen solltet, bin ich Werner Stellvertreter. Als solcher habe ich meine Aufgabe v.a. darin gesehen, für Werner einen würdigen Nachfolger / eine würdige Nachfolgerin zu finden - um die elenden, meist destruktiven Nachfolgediskussionen zu beenden und den weiteren Spielbetrieb zu sichern.
Als ich Werner nach meiner Wahl fragte, von welchen Aufgaben er entlastet werden möchte, sagte er: Vor allem von der Organisation der BMM-Spiele.
Deshalb haben wir vor 2 Jahren das Prinzip Selbstorganisation / Eigenverantwortung eingeführt. Die Mannschaften müssen sich selbst finden; Absagen sind nicht mehr an Werner zu richten, sondern an den jeweiligen Mannschaftsleiter; die Mannschaften sollen sich untereinander verständigen; oberster formeller Schlichter ist dankenswerter Weise Peter Müller.
Und das klappt auch ganz gut ...
Niemand kann Werner vollständig ersetzen, deshalb hat es keinen Zweck, über Personen zu diskutieren, sondern zunächst über die zu verteilenden Aufgaben - das war die Idee.
Aber einen offiziellen Vorsitzenden braucht man natürlich doch - oder eine Vorsitzende.
Deshalb habe ich mit Werner mehrere Gespräche über die Frage geführt, wer dafür in Frage käme, d.h. GEEIGNET UND BEREIT wäre.
Geeignet wären sicherlich viele, bereit aber fast niemand!!!!!
Mit ca. 15 (!) m.E. geeigneten Kandidaten / -innen habe ich Einzelgespräche geführt - niemand außer Katja Somaro war bereit dazu; die Gründe kann man im Einzelnen auch verstehen.
Auch Katja war anfangs skeptisch und zweifelte an ihrer Kompetenz, an ihren Fähigkeiten - wie sympathisch. Nachdem ich ihr aber zugesichert hatte, dass auch in Zukunft darauf zu achten ist, dass die Arbeiten wie die Verantwortung auf möglichst viele Schultern zu verteilen sind, ließ sie sich überreden, als Werners Nachfolgerin zu kandidieren.
Es tut mir leid, dass offenbar nicht alle Bero-Mitglieder dies mitbekommen haben. Andere Mitglieder können natürlich weiterhin vorgeschlagen werden - aber bitte fragt diejenigen zunächst nach ihrer Bereitschaft, diese sicher nicht leichte Funktion auszuüben. Auch Werner war mit der Idee, Katja vorzuschlagen, sehr zufrieden.
Der Wahlkampf ist hiermit eröffnet! Ich führe ihn unter dem Slogan: KATJA FOR PRESIDENT!
Zitieren
Thanks given by:
#6
Michail Tal schrieb:Wer hat auch ein Gespür für ALLE Teams bis hinunter in die Abgründe der 6. Mannschaft. Ja, es gibt leider einige Spieler,die denken nur an die ersten Mannschaften, aber die Breite muß beachtet werden.
Das ist ein wichtiger Hinweis! Deshalb hatte ich in meinen Nachfolgegesprächen u.a. mit Lena Gebike erörtert, ob sie Verantwortung für die unteren 2-3 Mannschaften übernehmen möchte. Man kann von Katja nicht verlangen, dass sie die Super-Mama spielen wird, wie Werner unser Super-Papa war.
Aber nicht für jede Arbeit oder Hilfe muss man eine Funktion einrichten! -
Übrigens würde ich mich sehr freuen, wenn zu unserem Vereinsfest viele Spieler der unteren Mannschaften kommen würden - dies Thema wurde hier im Forum schon angesprochen. Das ist eine gute Gelegenheit. die Zukunft des Vereins zu klären.
Letzte Bemerkung: Ich schlage vor, Werner nach seiner Ablösung vom Vorsitz zum EHRENVORSITZENDEN zu wählen. Wie mir Werner erzählt hat, würde er gern auch weiterhin einige Aufgaben übernehmen, so einige Turnierabende an den Freitagen organisieren. Dafür sollten wir alle nur dankbar sein.
Zitieren
Thanks given by:
#7
Betrachtet meinen unten stehenden Betrag als gelöscht, da sich folgendes auch auf die schon gelöschte Beträge bezieht und der Zusammenhang fehlt:
Ich finde die Löschfunkion gut Smile
Nachtrag um 21.45 Uhr
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Gegen die Sinnlosigkeit kommt man nicht an, aber man kann über sie lachen."
(Aus dem Leben des Brian)
Muss ich mir so die gelöschte Diskussion vorstellen:
http://www.youtube.com/watch?v=Fp9J3lUbtXQ

Bitte nehmt mir meinen sinnfreien Betrag nicht übel, schade um Eure Zeit. Rolleyes
Zitieren
Thanks given by:
#8
@Michail Tal: Hier einfach Beiträge zu löschen und damit ein ganzes Thema unlesbar zu machen, geht gar nicht. Vielleicht vor dem Schreiben mal den Kopf einschalten.

Für eine Leitungsfunktion stehe ich nicht zur Verfügung. Ich bin mehr der selbständige Arbeiter und habe damit genug zu tun. Eine Leitungsfunktion und damit andere zur Arbeit anzutreiben, liegt mir überhaupt nicht.
Viele Grüße
Frank
Schachbullen-Blog
Zitieren
Thanks given by:
#9
Gerd Wolff : Persönliches : Erstens bin ich nicht feige und stelle mich jetzt den teils berechtigten Vorwürfen. Geplant war eine Umfrage,weil ich Werner entlasten wollte (hatte auch mit ihm Rücksprache gehalten) . Gut,ihr habt in sofern Recht , ich hätte die Leute vorher fragen sollen. Dazu stehe ich. Der ganze "Krieg" ist deshalb losgegangen , weil mir Peter das Wort "Kamerad" vorgeworfen hat .Ich kann an diesem Wort nach wie vor nichts Schlimmes erkennen. Mit "Reinrassig" meinte ich "Rassig-spannend" und "Rein - ohne jegliche Figur". Ein interessantes Thema.Dies hat mich aber doch wütend gemacht,ihr alle wißt,daß ich sehr emotional reagiere (bei Niederlagen besonders ). Mich aber dann in die rechte Ecke" zu stellen ist total falsch - und widerspricht meine wahren Gedanken. Ich habe immer die "Linken" gewählt ! Gehört zwar nicht hirhin,ist aber meine Auffassung. Da ihr mich aber zu etwas gemacht hattet,was nicht stimmt,WOLLTE ich mit Absicht weiter provozieren ! Ich bin aber gerne mit allen Bereit mal darüber zu sprechen,denn ich bin über das Ziel hinausgeschossen. Aus einer gutgemeinten Umfrage entstand,nur Hass. Stimmt , ich gehe zum BFC (seit 1973) habe mit Prügeleien nichts am Hut. Nur wird der BFC schon immer mies gemacht (Medien).Gegen Stuttgart war alles ruhig.Gelöscht hatte ich die Dinge deshalb,damit ebend kein falsches Bild von mir entsteht. Wer kennt mich denn so genau ?? Außer Sterni , doch kaum einer.Ich schreibe es deshalb , weil ich immer zu dem stehe,ob falsch oder richtig !Ach,übrigens ,Thomas H.,daß mit dem Training habe ich gelöscht,weil es doch Dich diffarmiert (öffentlich) und das muß nicht sein. Allerdings finde ich Knybbas Training,zumindest für mich wirklich ertragreicher.Mich hat keiner gezwungen dies zu schreiben,und ich habe auch vor keinem Angst,aber hier habe ich euch mißverstanden,und ihr mich,und das nur wegen dem Wort "Kamerad". Ich würde damit die Debatte beenden,bei Fragen gerne im Club.
Gerd Wolff
Zitieren
Thanks given by:
#10
für mich ist die sache damit erledigt,finde es immer gut wenn sich jemand ermannt und einen fehler zugibt...das mit dem training war mir übrigens völlig egal,das zu denken und zu vertreten ist dein gutes recht!
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste